Interessante Artikel

Visual Studio Express Editionen (kostenlose Entwicklungsumgebungen)

Gerade für einen Neuling auf dem Gebiet der Spieleprogrammierung ist es wichtig, möglichst kostenlos die ersten Programmier-Erfahrungen sammeln zu können. Zunächst gilt es, eine geeignete Entwicklungsumgebung zu finden, mit deren Hilfe sich die ersten einfachen Programme entwickeln und kompilieren lassen. Vollversionen wie das Visual Studio von Microsoft kommen hierfür aus preislichen Gründen nicht infrage. Software-Produkte mit einer Schüler- oder Studentenlizenz bieten zwar preisliche Vorteile, haben jedoch auch einen entscheidenden Nachteil – die entwickelten Produkte lassen sich nicht kommerziell vertreiben.

An dieser Stelle kommen die Visual Studio Express Editionen ins Spiel, die Microsoft seit der Version 2005 für verschiedene Programmiersprachen (für viele Spieleentwickler dürfte insbesondere Visual C++ Express von Interesse sein) kostenlos zum Download bereitstellt:




Obgleich die Express-Versionen kostenlos sind, dürfen die mit ihr erstellten Produkte kommerziell vertrieben werden! Natürlich muss man auch einige Nachteile in Kauf nehmen:

  • Zunächst einmal ist es mit Visual C++ Express nicht möglich, MFC-Anwendungen (Microsoft Foundation Classes) zu entwickeln. Für Spieleentwickler ist dies jedoch zu verschmerzen, da man für Spiele oder Grafikdemos die MFC nicht benötigt.
  • Des Weiteren lassen sich standardmäßig nur 32-Bit-Anwendungen generieren. Das Microsoft Developer Network (MSDN) beschreibt jedoch auf der Seite http://msdn.microsoft.com/de-de/library/9yb4317s%28VS.80%29.aspx eine Möglichkeit, 64-Bit-Tools auch für die Visual C++ Express Edition zu aktivieren. Auch auf der englischsprachigen Wikipedia-Seite http://en.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Visual_Studio_Express#cite_note-7 finden sich einige nützliche Hinweise für die Erstellung von 64-Bit-Aanwendungen.